Was passiert mit meiner Spende?

Grundversorgung: Ihre Spende kommt dem Aufbau der Kirche in den 1.100 Missionsdiözesen in Afrika, Asien und Lateinamerika zugute. Keine Diözese wird übersehen und jede von ihnen erhält einen existenzsichernden und gerechten Anteil der Mittel. Die Kirche ist auf allen Kontinenten „heimisch“ geworden: jedes Jahr entstehen zehn neue Diözesen. Dort, wo der Same des Glaubens noch jung ist und wächst, braucht es viel Unterstützung durch uns. Aus der Glaubenspraxis in der Mission empfangen wir im Gegenzug wichtige Impulse für unser Glaubensleben.

Die Missio-Sammlung zum Weltmissions-Sonntag ermöglicht die pastorale und soziale Arbeit der Kirche, indem sie den ärmsten Ortskirchen ein „Existenzminimum“ zusichert. Mehr als eine Milliarde Katholiken unterstützt gemeinsam die Allerärmsten durch Gebet und Spenden. So hilft die Kirche vor Ort an Leib und Seele.

Projekte:

Neben der Grundversorgung werden pastorale und soziale Projekte wie der Bau von Kirchen, Ambulanzen und Gemeindezentren, die Ausbildung von Priesteramtskandidaten und Katechisten und Bildungsinitiativen finanziert.

 

Interessantes zum Weltmissionssonntag 2017:

Botschaft von Papst Franziskus zum Weltmissionssonntag 2017 "Die Mission im Herzen des christlichen Glaubens"

Hirtenwort der Österreichischen Bischöfe zum Weltmissionssonntag 2017

Gebet zum Weltmissionssonntag 2017 

 

 

Spendenmöglichkeit/Missio-Spendenkonto:

Empfänger:
Missio - Päpstliche Missionswerke
IBAN:

AT96 6000 0000 0701 5500
BIC (SWIFT-Code): BAWAATWW

 

 

powered by webEdition CMS