Ansprechperson:

Mag. Gabriele Ebenbichler-Willegger

gabriele.ebenbichler@milser.at

0660 1 40 4066

 

Link zum Katholischen Familienverband Tirol

www.familie.at/site/tirol/home

 


Mitarbeiterinnen

Foto: Claudia Walch

Team KFV Mils:

3. Reihe: Waltraud Siegler, Elisabeth Leitner, Verena Pritz, Friederike Damhofer-Bernard

2. Reihe: Karolina Putz mit Maximilian, Veronika Hauser, Silvia Kölli

1. Reihe: Gabriele Ebenbichler-Willegger, Maria Huber, Christiane Golas und Andrea Meßner

Mit "Volldampf" im Einsatz für die Milser Familien!


 

Programm

Gutes Leben für alle - Ansprüche reduzieren

Weihnachten: Christbaum, schöne Geschenke, gutes Essen, gute Stimmung, friedliches Miteinander, beschauliche Momente? Was wollen Sie, was „müssen“ Sie? Die Weihnachtszeit ist und bleibt eine Herausforderung.

     

 

Aktionszeitraum: Advent 2018

 

Aufgabe: Ansprüche und Erwartungshaltungen überprüfen und evtl. ändern

Überprüfen Sie eigene und fremde Ansprüche und Erwartungshaltungen.
Was wollen Sie ändern oder reduzieren? Der Advent bietet mit seinen gewohnten, aber auch eingefahrenen Abläufen und Ritualen eine gute Gelegenheit, ein Muster aufzubrechen und zu verändern.
Unsere Impulse zeigen Wege auf, wie Sie diesen Veränderungsprozess am besten angehen können.

 

Melden Sie sich unter info-tirol@familie.at oder Tel. 0512/2230-4383 an

https://familie.at/site/tirol/angebote/projekte/dutesleben2018/guteslebenanspruechereduz

                                               

 Fit-for-family-Treffpunkte

Igelgruppe

für die 1,5  bis 4-Jährigen mit Mama oder Papa beginnt am MO 01.10.2018 von 9:00 bis 11:00 im Parterre vom Netzwerk St. Josef. Nähere Informationen bei Silvia Kölli 0650-4450802.

Mäusegruppe

für die 0 bis 2-Jährigen mit Mama oder Papa beginnt am DI 16.10.2018, von 9:00 bis 10:30. Nähere Informationen bei Gabriele Ebenbichler-Willegger 0660-1404066.

Beide Treffpunkte finden wöchentlich statt, außer in den Schulferien.

Eindrücke von der Mäusegruppe findet ihr ganz am Ende der Seite.                                                                                                                                                                                                                                                                                     

   

Nikolaus-Einzug am Donnerstag, 06. Dezember

Der Nikolaus holt die Kinder diesmal am 06.12. um 17:00 vom Schallerhof ab. Er kann wieder von Engerln begleitet werden. Er zieht dann zum Dorfplatz, wo er eine Geschichte erzählen wird, die ihm widerfahren ist. Jedes Kind bekommt auch wie immer eine goldene Nuss von ihm geschenkt. Musikalisch umrahmt wird der Einzug von der Musikschule Mils, die Nikolaus-Lieder aus aller Welt zum Besten geben wird. Anschließend können noch Fotos mit dem Nikolaus gemacht werden, und es gibt auch wieder Adventstandeln mit Kulinarischem und Adventlichen. Schlag- und Blasstark wird den Adventmarkt festlich umrahmen.

Auf euer Kommen und das Kommen des hl. Nikolaus freut sich das KFV Team Mils.

 

Rorate-Frühstück am 19.12. für Groß und Klein

Am 19.12. übernimmt wieder das KFV Team das Frühstück nach der Rorate. Für die Firmlinge wird es wie immer in der alten Volksschule serviert, alle anderen werden im Pfarrsaal bewirtet.

Es gibt Kaffee, Tee, Kakao, Semmeln, Butter und Marmelade, für die Firmlinge natürlich auch Nutella! Wir freuen uns auf euer Kommen!

 

Segensfeier für die Täuflinge des Jahres 2018

Am Samstag, 02 Februar 2019 lädt der KFV Mils alle Eltern, Täuflinge, Geschwister, Großeltern und Paten um 15:00 zur Segensfeier für ihre Kinder in die Kirche ein. Anschließend gibt es Kaffee und Faschingskrapfen im Pfarrsaal. Es ergehen noch separate Einladungen!

 

 

 


 

Rückblick

Märchenstunde mit Ilse Richter

Wieder konnte Ilse an 3 Donnerstagen im November zahlreiche Kinder mit ihren Geschichten in ihren Bann ziehen. Kamen die ersten beiden Male ca. 40 Kinder so konnte Ilse beim letzten Termin über 50 Kinder auf eine Phantsiereise im Kopf mitnehmen. Auch zahlreiche Eltern bzw. Großeltern lauschten gerne den Geschichten. Ein Beweis dafür, dass Kinder hochkonzentriert zuhören können und Vorlesen auch in heutiger Zeit gefragt und wichtig ist. 

 

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht  - Vortrag am 19.10.

Foto: Gabriele Ebenbichler-Willegger

38 Personen folgten der Einladung von KFV und KBW Mils. In kompetenter Weise klärte Frau Dr. Monika Niedermayr über den Sinn von Patientenverfügung und Vorsorge-Vollmacht auf. Bei der Patientenverfügung unterscheidet man die beachtliche und die verbindliche. Empfehlenswert ist für alle die beachtliche Patientenverfügung, die an keine strikten Formvorschriften gebunden ist und dem Arzt noch einen gewissen Handlungsspielraum lässt. Allerdings muss der Verfüger geschäftsfähig sein. Die Aufklärung durch einen Arzt wird empfohlen. Geregelt werden kann nicht nur die Unterlassung von lebensverlängernden Maßnahmen sondern auch die Wünsche für die Pflege.

Die Vorsorge-Vollmacht löst die Sachwalterschaft ab. Sie kann auf ganz individuelle Bedürfnisse zugeschnitten werden. Es können für verschiedene Bereich auch verschiedene Personen mit einer Vollmacht ausgestattet werden. Z. B. für den Bereich Finanzen eine Person und den Bereich Pflege eine andere. 

nähere Informationen unter

www.hospiz.at

 

Tauschmarkt am 09.11.2018

Fotos: Gabriele

Der Tauschmarkt im Herbst war wieder ein voller Erfolg. 18 Tische konnten vermietet werden, und zahlreiche Besucher konnten gut Erhaltenes zu günstigem Preis erwerben. Im Sinne von Nachhaltigkeit und eines kritischen Konsumverhaltens erfreut sich unser Tauschmarkt gerade bei jüngeren Familien immer größerer Beliebtheit.

Den nächsten Tauschmarkt gibt es wieder im Frühling!

Auf reges Tauschen freut sich das KFV Team Mils!

 

 

Kasperls Kürbisfest des Bunten Puppenkarussels am 15. September im Pfarrsaal Mils

lockte große und kleine Besucher an. Die Kinder waren voll bei der Sache, gaben dem Kasperl wertvolle Tipps, wie und wo er die Kürbisprinzessin finden kann und halfen ihm sie zu befreien. Am Ende konnten sich Kürbisprinzessin und Kürbisprinz in die Arme schließen, der böse Zauberer Silberhaar wurde eingesperrt und die Großmutter hatte etwas zu erzählen. Am Schluss gaben Kasperl und Prinzessin allen Kindern die Hand und verabschiedeten sich von den Kindern.

Fotos: Gabriele Ebenbichler-Willegger

 

 

 

 

 

 

Fit-for-family-Vortrag "Resilienz - Was macht Kinder widerstandsfähig?"

 

 
 
Fotos: Gabriele Ebenbichler-Willegger
 
                                                                                                                                                    

9 Frauen und 1 Mann kamen der Einladung des KFV Mils am 20.04.2018 nach und folgten den Ausführungen der Elternbildnerin Anna Bachmair zum Thema Resilienz. Resilienz bedeutet die Fähigkeit, mit Krisen fertig zu werden. Der Begriff stammt ursprünglich aus der Physik. Ein gedehntes Gummiband schnellt nach Wegfall der Belastung wieder in den ursprünglichen Zustand zurück und weist somit eine hohe Resilienz auf. Damit Kinder mit Krisensituationen gut umgehen lernen gibt es verschiedene Schutzfaktoren, die die Fähigkeit zur Resilienz erhöhen. Nämlich:

Wertschätzung

Kommunikation

Erfolge

s. Handout

Viel zu oft legen wir das Augenmerk auf die Fehler. Auch kleine Erfolge sollten viel mehr beachtet werden. Legen wir einmal bewusst den Fokus auf die Erfolge unserer Kinder!

 

Tauschmarkt am 09.03.2018 im Vereinshaus Mils

13 Anbieter und reges Kaufinteresse waren beim Frühjahrs-Tauschmarkt zu verzeichnen. Auch die gute Unterhaltung kam nicht zu kurz.

 

 

Segensfeier am 03.02.2018 für die Täuflinge des Jahres 2017

4 Familien kamen zur Segensfeier für ihre Kinder. Anschließend genossen sie die Jause mit Faschingskrapfen im Pfarrsaal.

 

Rorate-Frühstück

Am 13.12. wurden die Firmlinge und ihre Begleitpersonen in der Alten Volksschule/ Mittagstisch nach der Frührorate zum Frühstück eingeladen. Christiane und Veronika kümmerten sich wie bereits in den letzen Jahren um ca. 28 Firmlinge und 6 Eltern.

Am 20.12. wurden die Besucher der Frührorte im Pfarrsaal mit einem Frühstück verwöhnt. Es herrschte großer Andrang und es musste noch ein Tisch aufgestellt und gedeckt werden. Ca. 75 Personen konnten dann in angenehmer Atmosphäre frühstücken und den Tag beginnen.

 

Nikolaus-Einzug am 05.12. um 17:00 in die Kirche

Fotos: Peter Zimmermann

4 Engel begleiteten heuer den Nikolaus vom Dorfplatz über die Kirchstraße in die Kirche. Der Nikolaus begrüßte die anwesenden Menschen und wechselte mit ihnen ein paar Worte bis er unter großem Glockengeläute und den Klängen der MusikschülerInnen in die Kirche einzog. Viele große und kleine Kinder lauschten den Worten den Nikolaus und freuten sich über eine goldene Nuss. Danach ging es noch zu den Adventstandeln am Dorfplatz, wo die Jungbläser von schlag&blasstark adventliche Weisen spielten, Kinderpunsch, Glühwein und Kekse reißenden Absatz fanden und der Nikolaus noch für Fotos zur Verfügung stand. Danke allen Beteiligten am netten Fest!

Adventmarkt im Netzwerk St. Josef am 01.12.

Christiane und Gabriele beim Verkaufsstand

 

Großer Besucherandrang herrschte beim Adventmarkt im Netzwerk St. Josef. Der KFV konnte auch an einem Stand seine Bücher und Produkte anbieten. Die marmorierten Kerzen der Igelkinder wurden gerne gekauft, ebenso die Märchen- und Waldbroschüren und natürlich das Nikolaus-Buch. Danke an St. Josef, das uns diese Plattform zur Verfügung stellte.

Märchen- und Sagenlesung mit Ilse Richter in der Öffentlichen Bücherei

Jeden Dienstag im November um 17:00 las Ilse den Volksschulkindern aus ihrer Schatzkiste vor. Über 40 Kinder lauschten mit leuchtenden Augen ihren Geschichten. Gut, dass einige Mütter zuhörten und Ilse unterstützten. Danke Ilse für dein Engagement!

 

 

Internet und Co. - Vortrag von Sebastian Holzknecht von Safer Internet am 19.06. im Pfarrsaal Mils

11 Erwachsene und 5 Kinder wohnten dem Vortrag über Internet-Sicherheit bei. Safer Internet bietet  Broschüren für Eltern, Privatsphären-Leitfäden, Tests und Quizs, den Elternratgeber "Frag Barbara" u. a. an. Die beliebtestens Anwendungen für Fotos sind Instagram und Snapchat, für soziale Netzwerke  Facebook und Whats App, für Videos  You Tube, fürs Telefonieren Skype und Viber, für Informationen Wikipedia, und die wichtigeste Suchmaschine ist Google. 93% verwenden Whats App, lediglich 48% Facebook. Mädchen nützen eher soziale Netzwerke und Formate zur Selbstdarstellung. Daten werden im Hintergrund gesammelt für Werbezwecke.
Risiken:
Das Internet ist weltweit zugänglich.

Veröffentliche Daten können oft nicht mehr gelöscht werden

Fotos und Videos können in ganz anderem Zusammenhang wieder auftauchen.

Soziale Netzwerke werden auch von potentiellen Arbeitgebern genützt.

Identitätsdiebstähle und Fake-Profile

Spams

Kostenfallen

Wichtig sind in diesem Zusammenhang Passwörter, die alle Zeichen und Sonderzeichen aufweisen und mindestens 8 Zeichen enthalten. Um solche Passwörter zu knacken braucht man viel zu viel Zeit.

Bei Fotos ist einerseits das Persönlichkeitsrecht - Recht auf das eigene Bild zu beachten und andererseits das Urheberrecht.

Inhalte aus dem Internet müssen auch immer kritisch hinterfragt werden. Stimmt es überhaupt und ist es kindgerecht.

Kettenbriefe können VolksschülerInnen ziemlich ängstigen und unter Druck setzen. Hier muss durch Aufklärung und Gespräche entgegen gewirkt werden.

Umgang mit Computer- und Konsolenspiele und dem Handy:

Medienerziehung ist unbedingt nötig und sollte von den Eltern auch übernommen werden.

Wichtig ist, dass sich Eltern für die Spiele interessieren und auch mitspielen.

Zeitliche Limits vereinbaren (altersabhängig)

Alterskennzeichnung beachten

Medienfreie Mahlzeiten

Jugendschutzeinstellungen und Filter

Am wichtigsten: im Gespräch bleiben und eine Vertrauensbasis zum Kind schaffen!

www.saferinternet.at
 

Vielen Dank an Sebastian Holzknecht für den informativen Abend!

 

 

 

 

Eindrücke von der Mäusegruppe

8 Mamas mit 7 Mädchen und 2 Buben treffen sich wöchentlich am Dienstag im Netzwerk St. Josef zum Spielen, Singen, Malen feiern und Reden. Gabriele begleitet die Gruppe mit verschiedenen Inputs und Ritualen. In angenehmer Atmosphäre können die Kinder soziale Kompetenz erwerben und sich entsprechend ihres Alters entfalten. Die Mütter können sich austauschen und eine feine Zeit mit ihren Kindern verbringen.

Wir feiern Nikolaus

 

 Wir feiern St. Martin

                                                                                                      

Gemeinsames essen fördert die Gemeinschaft.

Fotos: Gabriele

 

  

Waldweihnacht 2017

   

Am 21.12. trafen sich ehemalige und aktuelle Mäuse-Eltern mit ihren Kindern zur Waldweihnacht am Parkplatz Haslachweg. In 4 Stationen ging es zum Meisenhügel, wo das "Christkind" in Windeln gewickelt und in die Krippe gelegt wurde. Beim Haslachbrunnen wurde auch an die Tiere gedacht, die im Winter wenig Futter finden. Nussketten und Meisenknödel wurden an die Äste gehängt, damit auch die Tiere im Wald etwas von Weihnachten spüren. Bei Tee und Keksen klang die Waldweihnacht aus.
 
 
 
 
Fotos: G. Ebenbichler-Willegger
 
 
 

Termine Pfarre

19. Dez. 2018, 06:00 Uhr
Pfarrkirche Mils
Frührorate
Es singt der Schwaizer-Zwoargsang.
Anschließend Frühstück im Pfarrsaal, für die Firmlinge in …

Details

20. Dez. 2018, 12:15 Uhr
Pfarrkirche
"15 Minuten für dich und Gott!" - Adventliches Mittagsgebet in der Pfarrkirche Mils. Mitten am Tag i
15 Minuten für dich und Gott!


„Mitten am Tag innehalten und Halt machen bei Gott. Mitten im …

Details

24. Dez. 2018, 17:00 Uhr
Pfarrkirche Mils
Hl. Abend
Kinder-Weihnacht

Details

Termine Seelsorgeraum

20. Dez. 2018, 12:15 Uhr
Pfarrkirche Mils
15 Minuten für dich und Gott - Adventliches Mittagsgebet
Herzliche Einladung an alle im Seelsorgeraum!
„Mitten am Tag innehalten und Halt machen bei Gott. …

Details

Wort Gottes für die Woche

"Da sah ihn Jesus an, und weil er ihn liebte, sagte er: Eines fehlt dir noch: Geh, verkaufe, was du hast, gib das Geld den Armen, und du wirst einen bleibenden Schatz im Himmel haben; dann komm und folge mir nach!"

Mk 10,21

Gebetsanliegen von Papst Franziskus

Dezember 2018

Evangelisation: Im Dienst der Glaubensvermittlung

Dass alle, die das Evangelium verkündigen, eine Sprache finden, die den unterschiedlichen Menschen und Kulturen gerecht wird.

 

NEU

Videobotschaft des Papstes zur Erklärung des Gebetsanliegens

zum Video

Adresse

Röm.-kath. Pfarramt Mils
Oberdorf 2
6068 Mils bei Hall
Österreich

Tel.: +43 5223 57707

pfarre.mils@gmx.net


Volltextsuche

Hier finden Sie alles, was in unserer Pfarrgemeinde auf den ersten Blick verborgen ist.
Wie es schon Jesus sagte: "... sucht, dann werdet ihr finden..." Mt 7,7

Pfarre Mils - SR Baumkirchen-Gnadenwald-Mils