Beherbung in St. Martin seit 1. Mai 2019 leider nicht mehr möglich!

Liebe Klostergäste! Liebe Pilger!
Das Kloster St. Martin in Gnadenwald ist eine Filialkirche der Pfarre Gnadenwald. Zu unserem Bedauern ist es der Pfarre Gnadenwald aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr möglich, den Beherbergungsbetrieb im Kloster weiter aufrecht zu erhalten. Der Beherbergungsbetrieb wurde daher mit 1. Mai 2019 bis auf weiteres geschlossen.
Die Klosterkirche steht weiterhin allen Gläubigen und Pilgern offen.

mehr dazu...


Pastoralassistent Gerold nicht mehr erreichbar...

Wegen des Dienstortwechsels in den SR Inzing-Hatting-Polling ist Pastoralassistent Gerold Schwind nicht mehr erreichbar. Unter der bisherigen Handynummer 0676/87307304 erreichen Sie ab 3. Sep. 2019 seine Nachfolgerin Pastoralassistentin Karin Bayer-Ortner.


Friedensgebet in St. Martin auch im Sommer!

Herzliche Einladung miteinander für den Frieden zu beten. Das Friedensgebet beginnt um 19 Uhr. Im Anschluss feiern wir eine Messe.
Auch im Sommer beten wir immer am 1. Donnerstag im Monat für den Frieden, das ist am
4. Juli, am 1. August sowie am 5. September 2019. Beten Sie mit!

mehr dazu...


Radio-Live-Übertragung der Hl. Messe aus der Pfarrkirche Gnadenwald - DANKE!

Am Sonntag, 7. Juli 2019, wurde die Hl. Messe aus Gnadenwald auf Ö2 österreichweit im Radio übertragen. Die Messe wurde vom Chor „Halbton“ und einer Bläsergruppe der Blasmusik Gnadenwald gestaltet. Danke allen, die zum Gelingen der Übertragung aktiv beigetragen haben!

News des Seelsorgeraums

"Sei bereit" - Abendgebet für Berufene im Dom St. Jakob mit Bischof Hermann Glettler - 9. Mai 2019

Abendgebet für Berufene: Sei bereit! am Donnerstag, dem 9. Mai 2019, um 20.00 Uhr im Dom St. Jakob, Innsbruck.
Wort Gottes / stimmungsvolle Musik / Glaubenszeugnisse / Gebet vor dem Allerheiligsten /
Impuls von Bischof Hermann / Stille / Einzelsegen
Ein Impuls für junge Leute und eine Bitte um Mut, dem Ruf Gottes zu antworten

Sei bereit!
Um das Thema „Berufung“ wachzuhalten, begeht die Kirche seit 1964 jeweils am 4. Sonntag der Osterzeit den Weltgebetstag für geistliche Berufungen. Damit ist eine Vielfalt von Antwortmöglichkeiten gemeint, wie Menschen einen Beruf in der Kirche wahrnehmen können. Nicht zuletzt geht es aber auch um den konkreten Ruf zu einem Leben als Priester oder in einer geistlichen Gemeinschaft.
Eine herzliche Einladung an alle!


Gutes Leben - geborgen in Gottes Hand


Wer betet, weiß, dass er nicht alleine ist. Im Gebet vertraue ich auf Gott und darauf, dass er mich, meinen Alltag und die Menschen um mich herum beschützt und begleitet.
aus dem Vorwort des Buches „Kindergebete“

Aktionszeitraum vom 14.04. - 21.04.

mehr dazu


Fastenhirtenbrief 2019 von Bischof Hermann Glettler

Der Fastenhirtenbrief 2019 von Bischof Hermann ist mit "Kirche ist Weggemeinschaft" überschrieben.
Jesus war unterwegs. Eine Kirche, die vom Pulsschlag des gegenwärtigen Herrn lebt, muss sich immer
neu auf den Weg machen. Mit ihm und mit den Menschen. Geht! Es ist die erste Aufforderung aus
meinem bischöflichen Leitwort: Geht, heilt und verkündet! Kirche ist in der Nachfolge des Herrn
immer Weggemeinschaft. Sie ist von ihrem Wesen her synodal. Dieses Verständnis von Kirche hat
das Zweite Vatikanische Konzil mit dem Begriff pilgerndes Volk Gottes wieder aufgegriffen. Die
Metapher des Unterwegsseins bringt das dynamische Moment zur Geltung, die Befreiung aus jeder
Form spiritueller und geistiger Erstarrung. In einer bewusst gelebten Weggemeinschaft sind wir als
Kirche ein wirksames Zeichen und Werkzeug für die innigste Vereinigung mit Gott wie für die Einheit
der ganzen Menschheit (LG 1). Die lebendige Mitte dieser solidarischen Weggemeinschaft, die
niemanden ausschließt, ist Jesus selbst. Vertiefen wir unseren Blick auf sein Leben und seine Mission...
Klicken Sie auf den Download, um den gesamten Hirtenbrief zu lesen.

Fastenhirtenbrief 2019


2. Februar 2019 - Diözesaner Gebetsnachmittag für Berufungen - Schrein der Hl. Elisabeth von Dijon in der Servitenkirche in Innsbruck

Am Samstag, dem 2. Februar 2019, beginnt um 12.00 Uhr der Diözesane Gebetsnachmittag für geistliche Berufungen in der Servitenkirche in Innsbruck, wo auch der Reliquienschrein der "jungen" Heiligen Elisabeth von Dijon (Karmelitin) auf seiner Tour durch Österreich verehrt werden kann.
um 17.30 Uhr schließt der Gebetsnachmittag mit einer Hl. Messe mit Bischof Hermann Glettler, der auch den Blasiussegen spenden wird, ab. Für das Programm des Gebetsnachmittags klicken Sie auf "Programm Gebetsnachmittag", um mehr von der Hl. Elisabeth von Dijon zu erfahren, auf "MEHR DAZU".

mehr dazu

Programm Gebetsnachmittag

Termine Pfarre

Termine Seelsorgeraum

15. Nov. 2019, 14:00 Uhr
Vereinshaus Mils
Tauschmarkt des Katholischen Familienverbandes

Details

Wort Gottes für den Sommer 2019

"Ihr alle, die ihr Gott fürchtet, kommt und hört; ich will euch erzählen, was er mir Gutes getan hat. Gepriesen sei Gott; denn er hat mein Gebet nicht verworfen und mir seine Huld nicht entzogen."

Ps 66,16.20

 

 

 

 

 

 

 



Gebetsanliegen von Papst Franziskus

Juli 2019

Mitarbeiter in der Jusitz

Dass jene, die in der Justiz tätig sind, rechtschaffen arbeiten, damit das Unrecht dieser Welt nicht das letzte Wort hat.

 

 August 2019

Wertschätzung der Familien

Dass der Familienalltag durch Gebet und liebevollen Umgang immer deutlicher eine „Schule menschlicher Reife“ wird.

 

 

NEU

Videobotschaft des Papstes zur Erklärung des Gebetsanliegens

zum Video

Adresse

Röm.-kath. Pfarramt Gnadenwald
Nr. 26
6069 Gnadenwald
Österreich

Tel.: +43 5223 48133

pfarre.gnadenwald@dibk.at


Sankt Martin

Das Kloster Sankt Martin befindet sich am berühmten Jakobsweg. Klosterkirche steht weiterhin allen Pilgern und Gläubigen offen, jedoch mussten wir leider den Beherbungsbetrieb mit 1. Mai 2019 aus wirtschaftlichen Gründen einstellen. Danke für Ihr Verständnis!


Volltextsuche

Hier finden Sie alles, was in unserer Pfarrgemeinde auf den ersten Blick verborgen ist.
Wie es schon Jesus sagte: "... sucht, dann werdet ihr finden..." Mt 7,7

Pfarre Gnadenwald - SR Baumkirchen-Gnadenwald-Mils