MILCHGELD = SCHULGELD. Keine Milchmädchenrechnung, sondern Realität: Im Südwesten von Uganda, in der Region Masaka leben 75% der Menschen von der kleinbäuerlichen Landwirtschaft. Das Einkommen daraus reicht kaum für das Notwendigste, der Schulbesuch der Kinder ist bereits eine finanzielle Herausforderung. Hilfe bringt die Anschaffung einer Milchkuh
pro Familie. Die Kleinbäuerinnen und –bauern erhalten eine Kuh und lernen in Schulungen, wie das Tier zu halten ist sowie Futtermittel anzubauen. Die Milch deckt den Eigenbedarf der Familien, Überschuss liefern sie an die örtliche Molkereigenossenschaft.
Mit dem Milchgeld ist es den Familien möglich, notwendige Ausgaben zu bezahlen, etwa Schuluniformen und Schulbücher für die Kinder.
Mit den Spenden aus der Adventsammlung fördert Bruder und Schwester in Not u.a. kleinbäuerliche Projekte in Ostafrika. Um möglichst viele Bauersfamilien unterstützen zu können zählt jede Spende. Auch Ihre. DANKE!


Gefüllte Sammelsäckchen bitte am 3. Adventsonntag in den Kirchen unseres Seelsorgeraums abgeben. Man kann sie ebenfalls in den Pfarrbüros abgeben oder direkt auf unser Spendenkonto einzahlen:
Bruder/Schwester in Not; IBAN: AT59 3600 0000 0066 8400.


Um Ihre Spende auf obiges Konto speziell zu widmen geben Sie folgende Kennwörter an:
Kennwort: Hühnerglück
Für eine Spende von 10 Euro: Hühner für Familien in San Salvador (El Salvador).
Kennwort: Glücksschwein
Für eine Spende von 35 Euro: Schwein für eine Familie in Uganda (Ostafrika).
Kennwort: Bienenstock
Für eine Spende von 50 Euro: Bienenstock für eine Familie im Norden von Uganda.

Weitere Spendenmöglichkeiten finden Sie im Folder oder unter www.bsin.at.

 

Sammelsäckchen liegen dem aktuellen Pfarrbrief bei bzw. liegen in den Pfarrkirchen unseres Seelsorgeraums auf. DANKE für Ihre Spende!

 

Termine Seelsorgeraum

20. Nov. 2018, 20:00 Uhr
Pfarrsaal Mils
Vortrag KBW - "Betteln - Hintergrund, Klischees und richtiger Umgang"
mit Sozialberater Bernd Pirker.

Details

Alle Termine

Wort Gottes für die Woche

"So wurde auch Christus ein einziges Mal geopfert, um die Sünden vieler hinwegzunehmen; beim zweiten Mal wird er nicht wegen der Sünde erscheinen, sondern um die zu retten, die ihn erwarten."

Hebr 9,28

Gebetsanliegen von Papst Franziskus

November 2018

Universal: Im Dienst des Friedens

Dass die Sprache des Herzens und der Dialog stets Vorrang haben vor Waffengewalt.

NEU

Videobotschaft des Papstes zur Erklärung des Gebetsanliegens

zum Video

Adresse

6068 Mils, Oberdorf 2
6121 Baumkirchen, Schloßstraße 1
6069 Gnadenwald, Haus Nr. 26

seelsorge.bgm@gmail.com


Seelsorgeraumrat

Jede der drei Pfarrgemeinden bleibt auch im SR eine eigenständige Pfarre mit den dazugehörigen Gremien, besonders dem Pfarrgemeinderat (PGR) und dem Pfarrkirchenrat (PKR).

Als verbindendes Gremium im SR ist der Seelsorgeraumrat (SRR) eingerichtet.

mehr dazu...


SR Baumkirchen-Gnadenwald-Mils