Vieles im Hochland von Bolivien erinnert an das frühere bergbäuerliche Leben in Tirol: eine karge, aber beeindruckende Berglandschaft, Äcker, auf denen in Handarbeit Kartoffel und Getreide angebaut werden, Menschen, die einem in bescheidener Zurückhaltung begegnen, ihre Gesichter und Hände geprägt von der täglichen Arbeit im Freien.

Im Hochland von Bolivien gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten: das Land verlassen und in den Städten oder im Ausland das Glück suchen. Oder auf dem Land bleiben und zu überleben versuchen. Wir wollen Menschen helfen, die sich für das Bleiben entscheiden. Selbstversorgung, Zugang zu Wasser und Bildung sind Schlüssel zu einer Zukunft, in der das gute Leben Wirklichkeit wird.

Bruder und Schwester in Not legt mit der Adventsammlung 2016 besonderes Augenmerk auf die Situation von kleinbäuerlichen Familien im Hochland von Bolivien. Ihre Spende ermöglicht es uns, diese Menschen an ihrem Lebensort in eine bessere Zukunft zu begleiten. Danke!

 

Sammelsäckchen liegen dem aktuellen Pfarrbrief bei und liegen auch in der Pfarrkirche auf. Erfahren Sie mehr über die Aktion Bruder/Schwester in Not.

Wer noch nachträglich spenden will: Spendenkonto Bruder/Schwester in Not; IBAN AT59 3600 0000 0066 8400. Vergelt’s Gott!

 

 

Termine Seelsorgeraum

26. Feb. 2019, 19:30 Uhr
Pfarrsaal Mils
Ziel von Politik ist der Friede
Frau Dr. Christine Baur, ehemalige LR der Grünen spricht über das Motto für ihr politisches …

Details

1. März 2019, 19:00 Uhr
Hall, evangelische Kirche, …
Weltgebetstag der Frauen
ein ökumenischer Gottesdienst zusammen mit evangelischen Frauen.

Details

15. März 2019, 14:30 Uhr
Vereinshaus Mils
Tauschmarkt
Am Freitag, 15.03.2019 findet wieder der Tauschmarkt des KFV im Vereinshaus Mils statt.
Jeder, der …

Details

Alle Termine

Wort Gottes der Woche

"Dich sollen preisen, Herr, alle Könige der Welt, wenn sie die Worte deines Mundes vernehmen. Sie sollen singen von den Wegen des Herrn, denn groß ist die Herrlichkeit des Herrn."

Ps 138,4-5

Gebetsanliegen von Papst Franziskus

Februar 2019

Opfer von Ausbeutung

Dass alle, die dem Menschenhandel, der Zwangsprostitution und der Gewalt zum Opfer gefallen sind, mit offenen Armen in unserer Gesellschaft aufgenommen werden.

 

 

NEU

Videobotschaft des Papstes zur Erklärung des Gebetsanliegens

zum Video

Adresse

6068 Mils, Oberdorf 2
6121 Baumkirchen, Schloßstraße 1
6069 Gnadenwald, Haus Nr. 26

seelsorge.bgm@gmail.com


Seelsorgeraumrat

Jede der drei Pfarrgemeinden bleibt auch im SR eine eigenständige Pfarre mit den dazugehörigen Gremien, besonders dem Pfarrgemeinderat (PGR) und dem Pfarrkirchenrat (PKR).

Als verbindendes Gremium im SR ist der Seelsorgeraumrat (SRR) eingerichtet.

mehr dazu...


SR Baumkirchen-Gnadenwald-Mils